Arri435 Kassette einlegen

Arri 435 Kassette einlegen

Die Arri 435 Kassette einlegen ist gar nicht schwer. Sie hat, wie jede Filmkamera-Kassette zum Film einlegen immer eine Auf- und eine Abwickelseite. Der zu belichtende Film kommt, logischerweise, in die Abwickelseite. Die Aufwickelseite nimmt dann den belichteten Film auf. Bei vielen Kameras sind die beiden Seiten in einer Kammer enthalten. Es gibt aber auch Kassetten, bei denen sich Auf- und Abwickelseite in unterschiedlichen Kammern befinden, z.B. bei Koaxialkassetten, wo die Filmrollen quasi nebeneinander stehen.

Arri 435 Kassette: Abwickelseite

  • Die Kassette und die Filmdose mit dem unbelichtetem Film in den Dunkelsack bzw. das Dunkelzelt legen (eigentlich klar, oder ?). Für die Einzeller: Dunkelsack / Zelt verschliessen !

 

  • Den Schlaufenschutz vom Magazin abnehmen. (kann man auch vorher im Hellen machen).

 

  • Das Magazin öffnen.

 

  • Die Andruckrollen zurückziehen, bis sie einrasten.

 

  • Den Film aus der Dose nehmen und links neben die Kassette legen (am besten auf die Filmdose). Das Tape vom Filmende entfernen(eigentlich auch klar).

 

  • Den Film durch die linke Öffnung in der Kassette führen. Wenn der Film merklich in das Zahnrad greift, das Zahnrad gegen den Uhrzeigersinn drehen, bis das Filmende auf der Außenseite der Kassette austritt. Bei allem mir bekannten europäischen Kameras mit Einkammer-Magazinen, abgesehen von der Aaton 35 ist die Führung des Films nach dem Muster 9 P (von innen nach innen) ausgeführt. D. h. der Film wird im Uhrzeigersinn abgerollt und durch die Öffnung der Kassette gesteckt.

 

  • Bei der Arriflex 435, die mit einer festen Schlaufenlänge arbeitet, die beim Einlegen bereits eingestellt werden muss, greift der Film in die Transportrollen bzw. umgekehrt und kann dann mit dem Zahnrad bequem weitertransportiert werden. Das geht spielend –  wenn es schwer geht, stimmt was nicht !

 

  • Dann den Film auf den Filmkern setzen und herunterdrücken. Dabei nicht auf den Film drücken, sonst wird die Rolle konisch, und das verursacht Geräusche. Den Filmkern drehen, bis der Bobby fest einrastet. Dann mit dem Klemmhebel sichern.

 

  • Das Zahnrad drehen, bis der Film die Schlaufenlängenmarkierung erreicht (links).

 

Arri 435 Kassette einlegen

 

  • Das Zahnrad festhalten, so daß die Schlaufenlänge sich nicht verändert.

 

Arri 435 Kassette einlegen


Arri 435 Kassette einlegen: Aufwickelseite

  • Den Film in die rechte äußere Öffnung führen, bis man Widerstand fühlt. Dann das Zahnrad gegen den Uhrzeigersinn drehen, um den Film in die Aufwickelseite einzufädeln. Vorsichtig, nicht mit Gewalt. Falls der Film sich nicht einführen läßt, das Zahnrad minimal bewegen und versuchen, die Perforationen im Film zu greifen.

 

Arri 435 Kassette einlegen
9 -P: Von Innen – nach Innen
  • Vom Filmende 5 mm umknicken und das Filmende in den Bobby einführen.
    ***So stand es im Original-Manual und so steht es z. B. auch in der Bedienungsanleitung von Arri. Ist aber eigentlich Quatsch, denn zum einen entsteht so eine kleine Beule, die evtl. Geräusche verursacht (was bei der 435 zu vernachlässigen ist, die ist ja nicht wirklich als leise zu bezeichnen, Rasenmäher trifft es eher). Viel blöder ist es aber, wenn die Kamera beim Rückwärtslaufen ausläuft und dann der umgeknickte Film durchs Greiferwerk gezogen wird… da kannst Du dann die Späne aus dem Greiferwerk sammeln – schockt nicht ! Viel besser ist es, einfach den Film in den Schlitz des Bobbies einzuführen, und ein paar Windungen aufzuwickeln, das hält dann schon (siehe nächster Punkt)***

 

  • Den Film am Bobby glätten. Das Zahnrad einige Male drehen, so daß ein wenig Film sich auf den Bobby wickelt.

 

Arri 435 Kassette einlegen

  • Die Magazintür wieder verschließen.

 

  • Prüfen, ob etwas eingeklemmt ist, Dunkelsack/Zelt öffnen, Kassette herausnehmen, die Schlaufe zentrieren  und den Schlaufenschutz anbringen. Jetzt ist ein guter Moment, ein Klebeband (Lassoband) mit dem Filmmaterial und der eingelegten Länge anzubringen (mindestens), aber dazu an anderer Stelle mehr.

 

  • Es gibt ganz eifrige Kameraassistenten, die kleben die Schlitze der Kameratüren zu – kann man machen, ist aber bei der 435 nicht notwendig. Eine Arri 435 Kassette einzulegen ist eigentlich idiotensicher. Wenn man vernünftig gearbeitet hat, leckt da kein Licht durch. Das Zukleben hat sogar einen Nachteil… wenn die Magazin-Tür nicht wirklich zu ist, merkt man es nicht so ohne weiteres…

Das Einfädeln des Films in die Kamera erkläre ich Euch hier.

Hinterlasse einen Kommentar